Studienauftrag

Lacaton & Vassal Architectes

Das Projekt ist eine Hommage an das Maag Areal und entspricht der allgemein akzeptierten Wertvorstellung der Nachhaltigkeit. Alt und Neu überlagern sich, um « die Vergangenheit mit der Gegenwart und der Zukunft zu verbinden », wie es im Jurybericht heisst. Über die bestehenden Maag-Hallen wird entlang der Maschinenstrasse ein viergeschossiger, schmaler Riegel gelegt. Quer dazu, entlang der Zahnradstrasse, steht eine 14-geschossige Scheibe, ebenfalls auf den alten Hallen.

Lacaton_Vassal_1@2x
Lacaton_Vassal_2@2x
Lacaton_Vassal_9@2x
Die Jury sagt

«Es entsteht eine einmalige Verbindung von Alt- und Neubauteilen, die nutzungsmässig und architektonisch eine neue Einheit bilden. Diese Gleichwertigkeit von Alt und Neu bietet eine ausserordentliche Qualität.»

Lacaton_Vassal_7@2x

Architektur
Lacaton & Vassal Architectes
80, rue de Paris
93100 Montreuil
Anne Lacaton, Jean-Philippe Vassal, Julien Callot,
Francisco Latorre, Marcos Garcia Rojo, Tomas Rodriguez

Landschaftsarchitektur
Cyrille Marlin
2 rue du Pasteur Cadier
64000 Pau
Cyrille Marlin

Bauingenieurwesen
Dr. Deuring + Oehninger AG
Römerstrasse 21
8401 Winterthur
Bastian Leu, Simon Braun

Akustik
GUI JOURDAN
57 bis boulevard des Arceaux
34000 Montpellier
Gui Jourdan

Umweltingenieur
ATMOS LAB
35 Corbridge Cres
E2 9DS London
Olivier Dambron, Florencia Collo

Weitere Projekte

rendering_sauber 1. Platz
Sauerbruch Hutton Gesellschaft von Architekten
Bildschirmfoto 2021-05-10 um 18.33.15@2x
Buchner Bründler Architekten
EMI_MAAG_Bild 1@2x
Edelaar Mosayebi Inderbitzin Architekten
Holzer Kobler_4@2x
Holzer Kobler Architekturen
Meili_Peter_Partner_6@2x
Meili, Peter & Partner Architekten
Spillmann Echsle_4@2x
spillmann echsle architekten
Staufer_Hasler_3@2x
Staufer & Hasler Architekten